Skip to content

Ortsteil Dobareuth

Dobareuth liegt ca. 1 km südlich von Gefell im Erlichbachtal, durch dessen Aue das weiträumige Ortsbild geprägt wird. Urkundlich wurde der Ort mit derzeit 342 Einwohnern erstmals 1246 erwähnt. Der Ursprung des Dorfes liegt in einem Rittergut, von dessen Überresten die alte Schäferei noch zeugt. Dobareuth  ist verkehrstechnisch sehr günstig gelegen. Durch die direkte Lage an der B2 sind sowohl die Kreisstadt Schleiz als auch das nicht weit entfernte Hof in Oberfranken (selbst mit Nahverkehrsmitteln) sehr gut erreichbar. Auch die Autobahnen A9, A72 und A 93 sind in wenigen Minuten zu erreichen.

 

Ein kleines Gasthaus lädt mit idyllischem Biergarten und guter Küche zum Verweilen ein. Dobareuth ist ein idealer Ausgangspunkt für kleine Wanderungen und im Winter haben Skilangläufer ihre Freude. Der Grafenteich, größter und schönster der drei Teiche im Ort, lädt mit seinen Sitzgruppen und Liegeflächen zum Erholen ein. Im Sommer ist er ein beliebter Ort zum Baden, im Winter findet manchmal auch ein Eishockeyspiel statt.

Eine kleine Feuerstelle bietet die Möglichkeit zum gemütlichen Lagerfeuer.

Die großen Grünflächen und Wiesen mit ihrem Baumbestand geben Dobareuth sein markantes freundliches Aussehen.

In den vergangenen Jahren ist neben dem alljährlichen Maibaumstellen auch das Feuerwehr- und Sommerfest zur Tradition geworden, zu dem sich Jung und Alt trifft.

Die Ortsmitte  bildet das schöne Dorfgemeinschaftshaus mit integriertem Kindergarten. Gern wird es für öffentliche Veranstaltungen und private Festlichkeiten genutzt. Gleich daneben liegen das Feuerwehrgerätehaus, der Sportplatz und der Kinderspielplatz. Mit Mitteln aus der Dorferneuerung war es in den Jahren nach der Wende möglich, die öffentlichen Einrichtungen und Straßen weiter zu verschönern.

Viele Bürgerinnen und Bürger engagieren sich jährlich, um das schöne Ortsbild zu erhalten und das kulturelle Leben in dem kleinen Ort zu erweitern.